Schachnovelle

von Stefan Zweig,

Bühnenfassung Petra Schönwald, Mitarbeit Alina Spachidis

Mit: Theo Helm, Magnus Pflüger, Nenad Subat

Regie: Petra Schönwald; Musik: Georg Brenner; Ausstattung: Tobias Kreft

Premiere am 30. September 2014 im Schauspielhaus Salzburg

 

"Rings um mein Ich und selbst an meinem eigenen Körper war das vollkommene Nichts konstruiert. Kein Ding auf Erden erzeugt einen solchen Druck auf die menschliche Seele als das Nichts."

 

Fotos: Tobias Kreft